BLACK FRIDAY – 30% Rabatt auf den gesamten Shop mit dem Code: EXCIRE-30

Excire Blog

Fotos sortieren – endlich Ordnung dank KI

Fotos sortieren ist für die meisten eine unbeliebte Aufgabe. Das ist ein ähnlich schlimmes Gefühl, wie den Keller aufräumen oder den Papierkram für die Steuer sortieren. Es haben sich Tausende von Fotos von den letzten fünf Urlauben, den Familienfeiern, Weihnachten, Geburtstagen und Ausflügen angesammelt, und diese liegen nun unsortiert in verschiedenen Ordnern auf der Festplatte. Dabei sind Fotos vom Handy und von der Spiegelreflex und dann gibt’s noch die, die man zugeschickt bekommen hat. Aber keine Verzweiflung: Hilfe naht!! Fotos sortieren muss Ihnen nicht zwingend Kopfzerbrechen bereiten. Mit einer guten Bildverwaltungssoftware ist es quasi ein Kinderspiel. Wie’s genau geht, erkläre ich Ihnen in folgendem Artikel:  

Fotos sortieren lassen

Wäre es nicht toll, wenn die Fotos alle an einem Platz lägen und man sie einfach und schnell finden könnte, weil sie so gut sortiert sind? Man kann sich natürlich die Mühe machen und alle Fotos manuell sortieren, sprich die Fotos nach Jahren und darin unterteilt nach Monaten ablegen. Aber übergeben Sie diese Aufgabe doch einfach einer Software. Zunächst ist es hilfreich, wenn Sie alle Fotos in einem Ordner auf Ihrer Festplatte sammeln. Dann können Sie die Fotos von einer Bildverwaltungssoftware, zum Beispiel Excire Foto, indexieren und analysieren lassen. Je nachdem, wie umfangreich Ihre Fotosammlung ist, sollten Sie für diesen einmaligen Vorgang etwas Zeit einplanen. Sie können natürlich auch Ordner für Ordner analysieren lassen, falls Sie bereits mit einem manuellen System gearbeitet haben und jetzt umsteigen möchten.

Der Vorteil ist, dass Sie Ihre Fotos völlig unsortiert in die Software geben können. Mithilfe der künstlichen Intelligenz von Excire Foto werden die Fotos direkt verschlagwortet, sodass Sie die Fotos mittels Suchworten leicht finden können. Es werden zum Beispiel Tags zu inhaltlichen Motivelementen (rot, Baum), aber auch zu fotografischen Kriterien (Sättigung, Helligkeit) automatisch durch die KI vergeben. Es können auch die Metadaten zur Suche verwendet werden, wenn Sie zum Beispiel nur die Fotos einer bestimmten Kamera suchen möchten.

 

 

Fotos sortieren – Aussortieren und Sammlungen anlegen

Nun sind alle Fotos kategorisiert und verschlagwortet. Wie bei allem (ich sage nur Keller) ist es eine Wohltat, aufzuräumen und auszusortieren. Sie können nun Ihre Fotos aufräumen und aussortieren. Damit meine ich zum Beispiel doppelte Bilder beziehungsweise Serienbilder finden. Wenn Sie doppelte Fotos identifiziert haben, können diese einfach mit Flaggen versehen und anschließend gelöscht werden.

Fotos sortieren und mit Flaggen versehen

Auch geschlossene Augen oder ein fehlendes Lächeln können schnell gefunden und einfach aussortiert werden. Wenn Sie Fotos von Ihrem letzten Urlaub sortieren möchten, können Sie auch ganz einfach Sammlungen zu bestimmten Themen anlegen – vergeben Sie Sterne oder Farblabels und schieben Sie die ausgewählten Fotos einfach in eine Sammlung.

Sie können Ihre Fotos aber nicht nur in Sammlungen sortieren, sondern auch in übergeordneten Gruppen anlegen. Das ist hilfreich, wenn Sie zu einem Thema (z. B. Geburtstag Kind – 4 Jahre, Geburtstag Kind – 5 Jahre etc.) mehrere Sammlungen haben, die Sie dann in einer übergeordneten Gruppe (Geburtstage Kind) zusammenfassen möchten. Über den Filter Gesichtserkennung können Sie leicht solche Sammlungen anlegen.

Personensuche mit Gesichtserkennung

Fotos sortieren: Pro und contra Bildverwaltungssoftware

An dieser Stelle würde ich persönlich sagen: Es kommt darauf an. Es kommt darauf an, wie viele Fotos in Ihrer Fotosammlung liegen oder ob Sie die Fotos in Fotoalben, Ausstellungen weiterverarbeiten oder auch nur Momente mit Freunden oder Familie teilen möchten. Ich kann für mich sagen, dass mir meine Arbeit mit einer Software zum Fotos verwalten sehr erleichtert wird. Fotos sind über die Filterfunktionen schnell gefunden, ohne dass ich mir vorher eine wahnsinnige Struktur überlegen musste.

Das Besondere ist, dass die Stichwörter, die durch die KI vergeben wurden, in die Foto- und XMP-Datei geschrieben werden können und so überall zur Verfügung stehen (zum Beispiel in Lightroom oder im Dateibrowser).

Wenn Sie aber nur wenige Fotos in Ihrer Sammlung haben, dann mag es reichen, auf dem Computer eine gut überlegte Ordnerstruktur anzulegen. Diese muss dann aber konsequent gepflegt werden, damit kein Chaos entsteht.

Probieren Sie doch einfach mal Excire Foto aus. Es gibt eine kostenlose 14-tägige Testversion, die ich Ihnen unter dem Artikel verlinkt habe.

 

Fazit: Bilder sortieren

Fotos verwalten, organisieren und sortieren ist wirklich ganz einfach. Entweder händisch oder Sie verwenden eine Software zum Bilder sortieren. Viele intelligente Suchfunktionen und Filter helfen, schnell genau das Fotos zu finden, das Sie suchen. Ich muss jetzt mal eben noch ein Fotoalbum als Geschenk fertig machen und dafür die Fotos sortieren … Zum Glück ohne Kopfzerbrechen und stundenlanges Suchen.

 

Über die Autorin

Britta von Oeynhausen – Als Diplom Fotoingenieurin (FH) ist das Fotografieren nicht nur Ihr beruflicher Background, sondern seit vielen Jahren auch ihre persönliche Leidenschaft. Neben der Fotografie reizen sie intelligente, technische Lösungen auf Hard- und Softwareseite und lassen Ihr Ingenieurinnenherz höherschlagen. Die Kamera ist auf jeden Fall immer dabei.

Unsere Produkte

Support